Wo verstaue ich die Sonneninsel im Winter?

Die Sonneninsel aus Polyrattan  ist ohne Polster im Winter besser im Freien aufgehoben, als in einem warmen Raum. Wärme und Feuchtigkeit führen zu Stockflecken und Schimmel. Gestänge aus beschichtetem Metall beginnen stark zu rosten. Eine ungeheizte Garage eignet sich, sofern Sie in diese nicht täglich ein Auto einstellen, das Sie bei jedem Wetter nutzen. Gut sind luftige Keller, Fahrradunterstände oder ein geschützter Platz im Freien unter einer Hülle.

Tipp: Ziehen Sie die Bezüge von Kissen und Auflagen ab, um diese zu Waschen. Nun trocknen Sie die Stoffe und die Polster einige Tage in einem warmen Raum. Die trockenen neu bezogenen Teile kommen in Vakuumbeutel, aus denen Sie mit dem Staubsauger die Luft entfernen. Die Beutel können Sie an einem beliebigen Platz lagern. Durch den Luftabschluss geschieht den Polstern nichts. So verpackt ist alles im nächsten Frühjahr sofort einsatzbereit.

Für die Sonneninsel Rattan, also aus dem Naturprodukt, brauchen Sie einen nicht zu warmen luftigen Raum. Das Material braucht Feuchtigkeit. Unter einer Schutzhülle besteht die Gefahr, dass Geflecht und Stämme Schimmeln. Diesen Befall können Sie nicht mehr entfernen. Daher ist es sehr wichtig, dass Sie echtes Rattan nie in einer feuchten warmen Umgebung belassen. Aber ein trockner Heizungskeller ist ebenfalls problematisch, da dort das Geflecht stark austrocknet und brüchig wird.

Wo verstaue ich die Sonneninsel im Winter?
Bewerten Sie diese Seite


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.