Wie lagere ich meine Sonneninsel im Winter?

Gartengarnitur eingeschneit.

Im Sommer klingt es immer nach einer guten Idee, aber im Winter fragt man sich dann immer, wo man die Sonneninsel lassen soll. Es gibt zwar auch zahlreiche Abdeckungen, die die Sonneninsel so gut schützen soll, dass man sie auch im Garten stehen lassen kann, aber in den meisten Fällen ist der Schutz leider nicht ausreichend und letztendlich nimmt die Sonneninsel dann doch leider einige Schäden mit in das nächste Jahr. Da stellt man sich die Frage, wie man die Sonneninsel am besten durch den Winter bringen will, vor allem weil viele der Modelle sehr teuer sind.

Lagerungsmöglichkeiten bei Sonneninseln

Bei Sonneninseln spielt die Feuchtigkeit eine sehr wichtige Rolle, denn diese darf nicht zu hoch sein, sonst erleidet vor allem der Stoff und das innere Material sehr viele Schäden. Auch Schimmel ist oft ein Problem, dieser wird vor allem durch zu feucht Luft erzeugt, daher muss vor allem auf die Luftfeuchtigkeit geachtet werden. Ein Keller ist daher nicht gerade optimal und sollte als Ort der Lagerung vermieden werden. Wenn man eine Garage nutzt, kann diese sehr gut verwendet werden, wenn die Luftfeuchtigkeit stimmen sollte.

Hierbei ist es sehr empfehlenswert sich ein Hygrometer anzuschaffen, näheres kann man beispielsweise auf der oben verlinkten Webseite lesen, wo auch einige Testberichte zu finden sind, an denen man sich sehr gut orientieren kann. Mit einem Hygrometer kann nicht nur die Feuchtigkeit, sondern auch die Temperatur gemessen werden. Damit die Sonneninsel optimal gelagert werden kann, sollte es eine Luftfeuchtigkeit von höchstens 60% in dem Raum geben. Problematisch wird es vor allem ab 70%, denn dann droht bereits die Bildung von Schimmelpilz, so wie es oft im Keller der Fall ist,

Wo kann man die Sonneninsel noch aufbewahren und wie genau messe ich?

Viele kennen sich mit der Thematik überhaupt nicht aus, doch die heutigen Hygrometer sind so konzipiert, dass auch Einsteiger es sehr schnell verstehen können. Die Messungen verlaufen oft schnell und eindeutig. Bereits nach einigen Sekunden hat man die passenden Werte und kann dann erkennen, ob man sie Sonneninsel dort lagern kann oder nicht. Auch in anderen Situationen lassen sich die Hygrometer sehr gut verwenden. Allerdings macht es Sinn, sich auf der oben genannten Seite zu informieren, wenn man die Meinung on objektiven Experten hören möchte, die die einzelnen Produkte sehr gut darstellen, sodass man sich anschließend besser entscheiden kann. Zudem erhält man dort sehr gute Fakten und weiß am Ende auch, welchen Geräten man wirklich vertrauen kann, wenn man sich an den Messergebnissen orientieren möchte.

 

Bei der Lagerung der Sonneninsel muss man also vorsichtig sein, wer nicht die Möglichkeit hat, sie drinnen zu lagern, sollte am Besten eine Garage oder ähnliches suchen, die möglichst trocken und geschützt vor dem Wetter ist. Dann können Hygrometer sehr von Vorteil sein, diese sind teilweise auch gar nicht mehr so teuer und können sich auch im sonstigen Alltag sehr gut eignen, wenn man auch andere Dinge irgendwo lagern möchte oder wissen will, wie feucht es im Keller und auf dem Dachboden sein könnte.

Wie lagere ich meine Sonneninsel im Winter?
Bewerten Sie diese Seite


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.